eve(n)song Mai 2024

Samstag, 04.05.2024, 20 Uhr Ludwigskirche, Freiburg

Freiburger Kammerchor

Orgel: Julie Pinsonneault

Leitung: Lukas Grimm

Programm:
Libby Larsen (*1950)     I will sing and raise a psalm
Roxanna Panufnik (*1968)aus der “Douai Missa Brevis“
I. Kyrie
II. Gloria
 Amy Beach (1867-1944)aus dem “Service in A Major, op. 63”
I. Te Deum       
Cecilia MacDowall (*1951)Vita Mundo
Caroline Shaw   (*1982)                               and the swallow (Psalm 84)       
Rachel Laurin (1961-2023)          aus der “Symphonie Nr. 1“ für Orgel
III. Aria
Florence Price   (1887-1953)       Resignation       
Martha von Castelberg (1892-1971)De profundis
Judith Weir (*1954)The true light   
Andrea Tarrodi (*1981)               Lume                   
Joanne Marsh (*1970)Worthy is the Lamb
Kartenpreise FreiburgAbendkasse/ Vorverkauf Abendkasse ermäßigt/Vor-verkauf
20 € / 18 €14 € / 12 €
Ermäßigungsberechtigte erste Ermäßigungsstufe: Studierende, Auszubildende, (keine Rentner/Rentnerinnen): Behinderte > 60 % zahlen einen ermäßigten Preises Ermäßigungsberechtigte zweite Ermäßigungsstufe: 6 € Grundsicherung Für das www.reservix.de  / www.freiburgerkammerchor.de BZ-Kartenrabatt: ja

Dom-Tournee-Norddeutschland | 9.-12. Mai 2024

Donnerstag, 09.05.2024, 19 Uhr Petri-Dom, Bremen

Freitag, 10.05.2024, 19 Uhr Dom, Verden (Aller)

Samstag, 11.05.2024, 19 Uhr Mariendom, Hamburg

eve(n)song – das Abendlob der anglikanischen Kirche bildet für das Frühjahrskonzert des Freiburger Kammerchors den dramaturgischen Rahmen. Folgt die Abfolge von Psalmgesang, Zweifeln, Bitten, Bestätigung und Gotteslob durchaus der Tradition, so wird diese jedoch durch die Auswahl der Stücke gebrochen: Alle Werke des Abends wurden von Komponistinnen geschaffen!

Mit großer Selbstverständlichkeit werden in Chorkonzerten meist ausschließlich Werke männlicher Komponisten zu Gehör gebracht – ohne dass dies hinterfragt wird oder auch nur auffiele. Deshalb präsentiert der Kammerchor unter der Leitung von Lukas Grimm Stücke von Amy Beach, Caroline Shaw, Judith Weir, Roxanna Panufnik, Florence Price, Andrea Tarrodi und anderen, die – mal a cappella, mal mit Orgelbegleitung – einen Einblick das vielfältige Schaffen der Komponistinnen bieten.

Die Kompositionen, die größtenteils aus den letzten hundert Jahren stammen, vereint dabei eine Klanglichkeit, die sich an großen sanglichen Linien orientiert, aber immer wieder mit ungewohnten Höreindrücken überrascht.

Die junge kanadische Organistin Julie Pinsonneault begleitet den Freiburger Kammerchor und wird mit einem Orgelwerk ihrer im letzten Jahr verstorbenen Landsfrau Rachel Laurin auch einen eigenen Akzent in einem Konzertprogramm setzen, das vielfältige musikalische Entdeckungen bereithält.